Facebook Twitter menu
de  |  en

Presseaussendung: Neun Nominierungen für den Radiopreis der Erwachsenenbildung

04.11.2021
Radiopreis der Erwachsenenbildung

Wie in den vergangenen Jahren unterstreichen die vielen Nominierungen für den Radiopreis der Erwachsenenbildung die hohe Qualität der Freien Radios in Österreich.

Wien (OTS) - Ende Oktober hat eine Jury aus 128 Einreichungen insgesamt 18 Radio-Produktionen in den fünf Kategorien – Kultur, Dokumentation/Information, Gespräche/Debatten, Bildung (Eduard-Ploier-Preis) und der Kategorie Sendereihen/Themenschwerpunkte – für den 24. Radiopreis der Erwachsenenbildung nominiert. Helga Schwarzwald, Geschäftsführerin des Verbandes Freier Rundfunk Österreich: „Die Hälfte aller nominierten Beiträge kommt von den lokal verwurzelten Freien Radios! Einmal mehr zeigt sich so, dass die werbefreien Community Sender einen maßgeblichen Beitrag zu qualitätsvoller Medienvielfalt in Österreich leisten. Das muss sich jetzt endlich in einer angemessenen Förderung niederschlagen.“

Stark in fast allen Disziplinen

Folgende Beiträge der Freien Radios schafften unter die Nominierten:

Kategorie Kultur:

In der Kategorie „Dokumentation und Information“ schafften es gleich vier Beiträge der Freien Radios auf die Nominierungsliste:

Kategorie Gespräche, Debatten

Kategorie Sendereihen

Schwarzwald: „Trotz der geringen Mittel für die Freien Sender produzieren wir Jahr für Jahr Beiträge auf höchstem Niveau. Das zeigt sich auch, wenn wir die Nominierungen nur mit Ö1 und FM4 teilen. Im Rahmen der bestehenden Medienförderung wird unsere kontinuierliche Medienleistung viel zu wenig gewürdigt. Es braucht dringend eine Aufstockung des Fonds zur Förderung des nichtkommerziellen Rundfunks auf mindestens das Doppelte. Nur so kann die seit mehr als 20 Jahren geleistete kritische Medienbildung und echter Lokaljournalismus weiter ausgebaut werden.“

Hier geht's zum Linke der OTS.

----

Wir möchten allen Nomierten recht herzlich gratulieren!




< zurück