Facebook Twitter menu

Symposion 'Media Democracy under Pressure'

Aus Anlass des 20 jährigen Jubiläums Freier Radios in Zeiten großer medienpolitischer Herausforderungen veranstalten der Verband Freier Rundfunk Österreich (vormals Verband Freier Radios Österreich) gemeinsam mit Radio Orange 94.0, dem Institut für Publizistik der Uni Wien, COMMIT und Okto am Di, den 22. Mai das Symposium 'Democracy under Pressure - Community Medien in Europa'.

Auszüge dieses Symposions finden Sie hier in einem Okto Scout.

Community Medien stehen als nichtkommerzieller Privatrundfunk zwischen öffentlich-rechtlichen und privat-kommerziellen Medienunternehmen. Sie symbolisieren Diversität, Pluralismus, partizipative Medienproduktion und Inhalte einer engagierten Zivilgesellschaft. Sie bieten einen Raum für öffentliche und demokratische Debatten, in dem viele Stimmen zu Wort kommen. Dennoch und trotz ihrer langen Tradition – in Österreich seit 20 Jahren – sind die Freien Medien oft nicht Teil der Debatte in einer nationalstaatlichen Medienpolitik. Die Konferenz soll Aufmerksamkeit für die demokratische Bedeutung der Community Medien erzeugen. Im gesamteuropäischen Kontext wird daher debattiert, wie Community Medien ermächtigt werden, Demokratie zu stärken.

Folgende Fragen werden diskutiert:
Welche Form von Medienregulation kann den Fortbestand und die Weiterentwicklung
von Community Medien ermöglichen?
Welche Konditionen erleichtern ernsthafte partizipative Information von und für Bürger_innen?
Was ist notwendig, um den demokratischen Prozess zu stärken?
Welche Verantwortung und Erwartungen sind an Community Medien gebunden?

Konferenz: Di, 22. Mai 2018 12:00–19:00
Ort: Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Währingerstraße 29, HS1 UG

PROGRAMM  Programm PDF dt. (pdf)  Programm PDF eng. (pdf)

 



< zurück