Facebook Twitter menu

AGORA 105,5: 20 Jahre und kein bisschen leise!

Foto: Agora 105,5

20 Jahre und kein bisschen leise

Radio AGORA 105,5 feiert 20 Jahre und widmet der Geschichte der slowenischen Volksgruppe in Klagenfurt/Celovec einen Sendeschwerpunkt.
Am 26.10.1998 heißt es zum Sendestart von AGORA „Svež veter v Koroški eter / Frischluft für Kärnten“. Niemand wagte damals eine Prognose, wie lange der frische Wind. Nun sind es 20 Jahre geworden und AGORA sendet mit unvermindertem Engagement: für die slowenische Volksgruppe, für zugewanderte Menschen, für alle in den Empfangsgebieten.


Seit dem Sendestart ist AGORA ein mehrsprachiges Forum und eine Plattform für Kunst-und Kulturschaffende. Zivilgesellschaftlich engagierte Menschen und Initiativen aus der Region haben hier die Möglichkeit an der Schaffung von demokratischer Öffentlichkeit aktiv mitzuarbeiten.
Derzeit gestalten 88 freie Sendungsmacher_innen 66 Sendereihen in acht verschiedenen Sprachen. Der Offene Zugang bei radio AGORA 105,5 ermöglicht aktive Mitgestaltung, authentische Information und macht hörbar, was gehört werden soll. Als Freies Radio ist AGORA Sprachrohr für in Mainstreammedien oftmals Vernachlässigtes, Marginalisiertes und/oder Diskriminiertes, aber auch für Brisantes.

Geschäftsführerin Angelika Hödl: „Das Programm ist nichtkommerziell, werbefrei und setzt Akzente mit Themenschwerpunkten, Kooperationen und Projekten, w.z.B. mit der Sendereihe ´Die Soboth erleben I doživite Soboto` die Ende November on air gehen wird. Seit einigen Jahren hört man radio AGORA auch in der Südsteiermark und ebenso wie in Kärnten ist auch jenseits der Soboth die Versorgung der slowenischsprachigen Bevölkerung mit einem lokalen Radioangebot eines der Hauptanliegen des Senders. All dies wird ermöglicht durch das Zusammenwirken von Freien Sendungsmacher_innen und den Mitarbeiter_innen, sowie dem Vorstand und den vielfältigen Initiativen.“

AGORA vermittelt darüber hinaus jährlich in rund 20 Workshops mit 200 Ausbildungseinheiten Medienkompetenz, beteiligt sich an medienpolitischen Entwicklungen und ist Kooperationspartner für Bildungseinrichtungen, Schulen sowie sozial, feministisch, queer, ökologisch und zeitgeschichtlich engagierte Initiativen. Beharrlich vielfältig und bunt!

Und so wird gefeiert:
Die Festveranstaltung beginnt mit einer Podiumsdiskussion zum "Mehrwert freier Medien" am Podium u.a.: Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen, und Helga Schwarzwald, Geschäftsführerin des Verbands Freier Radios Österreich. Anschließend folgt ein Vortrag von Dr. Theodor Domej zur 500-jährigen Geschichte der slowenischen Volksgruppe in Klagenfurt/Celovec.
Nach der Festrede von Präsident Lojze Wieser beginnt der musikalische Teil des Abends mit Widerstandsliedern aus aller Welt, vorgetragen vom Trio „Praprotnice“ und danach wird´s rhythmisch vielfältig, denn die DJs des Radios geben sich die Ehre! Moderiert wird der Abend von den Mitarbeiter_innen Sara Pan und Dorian Krištof.
Im Radio von Mittwoch bis Sonntag jeweils zwischen 10 und 11 Uhr zu hören, sind fünf Sendungen, die sich mit dem Leben der slowenischen Volksgruppe in der Landeshauptstadt in den Bereichen Kultur, Bildung, Wirtschaft und Medien, sowie dem internationalen Klagenfurt aus historischer Sicht widmen. AGORA erweist damit seine Referenz dem 500jährigen Jubiläum der Stadt Klagenfurt und blickt augenzwinkernd und zuversichtlich den eigenen 500 Jahren entgegen.

Festveranstaltung: Freitag 16.11.2018, Theaterhalle 11,
Florian-Gröger-Straße 11, Klagenfurt I Celovec
Beginn: 19 Uhr,
Eintritt: frei


< zurück